10.10.2016 | Lesung mit Margriet de Moor und Mark Schaevers

Margriet de Moor hat sich schon lange auch im deutschen Sprachgebiet einen Namen gemacht. Schon ihr erster Roman Eerst grijs dan wit dan blauw (1991) war in Deutschland ein großer Erfolg und wurde im Sommer 2016 in einer Sonderausgabe neu verlegt. Anlass ist eine Literaturaktion: Der Roman wurde dieses Jahr zum „Buch für die Stadt“ in Köln und der Region gewählt. Dieses Jahr erschien im Carl Hanser Verlag auch Schlaflose Nacht in der Übersetzung von Helga van Beuningen . Hierbei handelt es sich um die überarbeitete Fassung der Novelle Op het eerste gezicht, die 1989 zusammen mit zwei weiteren Novellen unter dem Titel Dubbelportret erschien.

Mark Schaevers hat sich in den letzten Jahren intensiv mit dem Thema  „Exil“ auseinandergesetzt. 2001/2015 erschien sein Buch Oostende, de zomer van 1936 (2014 veröffentlichte übrigens auch der Feuilletonchef der Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung Volker Weidermann seinen Roman Ostende: 1936, Sommer der Freundschaft). 2014 kam Orgelman heraus, eine Biographie über den Maler Felix Nussbaum. Im September 2016 erschien nun die Übersetzung von Marlene Müller-Haas bei Galiani-Berlin: Orgelmann. Felix Nussbaum – ein Malerleben.

Für den 10.10.2016 hat der Literaturverein Münster Margriet de Moor und Mark Schaevers für eine Autorenlesung eingeladen. Sie wird um 20 Uhr in der Stadtbücherei stattfinden.
Die Autoren werden aus Schlaflose Nacht und Orgelmann vorlesen.

Advertisements